Archive

Archive for the ‘Chile’ Category

Chile heute, Folgen des Neoliberalismus und Studentenproteste

Chile wird heute als fortschrittliches, entwickeltes Land dargestellt – zumindest im südamerikanischen Vergleich. Treffender muss man Chile aber als ein Land beschreiben, in dem die Implementierung des Neoliberalismus zu Zuständen geführt hat, die allenfalls als abschreckendes Beispiel dienen können.

- "Der Neoliberalismus funktioniert nicht in Lateinamerika...er hat ausschliesslich zur Ausplünderung geführt"
- "Aber das war ja gerade der Plan, oder etwa nicht?"

Mit dem Militärputsch gegen die Allende-Regierung im Jahre 1973 sicherte sich die USA absoluten Einfluss auf die chilenische Politik und benützte die Pinochet-Diktatur, um weltweit erstmals den Neoliberalismus in einem Land einzuführen – Chile wurde so zum Laboratorium einer Wirtschaftstheorie, die die Kapitalistenklasse extrem begünstigt, die grosse Mehrheit der Bevölkerung dabei aber leer ausgeht.

Ab 1973 kam es dementsprechend zu umfassenden Privatisierungen nahezu aller staatlichen Sektoren und Betriebe (Banken, Rohstoffvorkommen, Gesundheits-, Renten-, Bildungssystem, Strassen, Land,…), Arbeiterrechte wurden eingeschränkt, die Wirtschaft wurde liberalisiert und für ausländische Unternehmen und Investitionen geöffnet.

Weiterlesen …

Die Schlacht um Chile

Der chilenische Filmproduzent Patricio Guzmán zeichnete verschiedene Ereignisse in den Jahren der Allende-Regierung (’70-’73) auf und produzierte nach dem Militaerputsch im Exil in Kuba lebend die Dokumentarfilmtrilogie „Die Schlacht um Chile – Der Kampf eines Volkes ohne Waffen“. Die Filme sind ein sehenswertes Zeugnis dieser interessanten und traurigen Zeit der Geschichte des Landes.

Inhalt und Filmausschnitte der drei Teile:

Teil 1: Aufstand der Bourgeoisie
„Allende beginnt seine Präsidentschaft mit tiefgreifenden sozialen und politischen Reformen. Die Unidad Popular stößt dabei vom ersten Tag an auf den militanten Widerstand der Rechten. Doch die Zustimmung des Volks wächst. Bei der Wahl im März 1973 gewinnt die Unidad Popular mit weitem Abstand. Für die USA und die chilenische Rechte ist dies das Startzeichen, um den Militärputsch vorzubereiten.“ (Filmausschnitte aus dem 1.Teil)

Weiterlesen …

Chile – Allende, Unidad Popular und Putsch

März 27, 2012 1 Kommentar

Am 11. September 1973 putschte das chilenische Militaer gegen die Regierung Salvador Allendes und beendete dadurch gewaltsam einen nur drei Jahre andauernden Prozess, der den Uebergang der chilenischen Gesellschaft zum Sozialismus zum Ziel hatte.

Salvador Allende wurde 1970 als Kandidat des linken Wahlbuendnisses Unidad Popular zum Praesidenten gewaehlt. Mittels Reformen versuchte die neue Regierung, den Herrschenden die Macht aus der Hand zu nehmen – so wurden beispielsweise wichtige Wirtschaftssektoren wie die Kupferindustrie verstaatlicht und eine Agrarreform begonnen.

Weiterlesen …