Startseite > Venezuela > Ein erneuter Putschversuch?

Ein erneuter Putschversuch?

Einiges deutet darauf hin, dass die venezolanische Opposition im Zuge der Präsidentschaftswahlen am 7. Oktober erneut einen Putsch versuchen wird. Dabei ist ihr bewusst, dass der regierungstreue Teil in der Armee mittlerweile zu stark für einen Militärputsch wie im April 2002 ist. Deshalb wird diesmal die Taktik der venezolanischen Rechten sein, einen angeblichen Wahlbetrug zu beklagen, sich selbst zum Wahlsieger zu erklären und ihre Gefolgschaft auf die Straße zu treiben, um Chaos und Gewalt zu provozieren.

Seit Wochen bereitet die Opposition die internationale und nationale Öffentlichkeit auf dieses Szenario vor. Sie behauptet wiederholt, die Mehrheit der Bevölkerung würde die bolivarianische Revolution nicht unterstützen, obwohl ihr selbst bewusst ist, das dies nicht die Wahrheit ist. Bis auf ein Umfrageinstitut kommen alle zu dem Schluss, dass Hugo Chávez im Amt bestätigt wird. Um dieses Wahlergebnis anzweifeln zu können, wird die CNE (die venezolanische Wahlbehörde) bei jeder Gelegenheit beschuldigt, sie sei parteiisch und von der Regierung manipuliert. Und das, obwohl internationale Wahlbeobachter noch nie zu einem solchen Schluss gekommen sind. Zuletzt verkündete Jimmy Carter, ehemaliger Präsident der Vereinigten Staaten: “As a matter of fact, of the 92 elections that [the Carter Centre has] monitored, I would say the election process in Venezuela is the best in the world.” (1)

Capriles Radonski war im April 2002 selbst an der Erstürmung der kubanischen Botschaft beteiligt

Weder Henrique Capriles Radonski noch dessen Verbündete haben eindeutig erklärt, die Opposition werde einen Wahlsieg des Präsidenten Chávez anerkennen. Hugo Chávez hingegen hat diese Erklärungen abgegeben (2) und hat auch in der Vergangeneheit seine Wahlniederlagen immer anerkannt (beispielsweise im Jahr 2007, als die knappe Mehrheit der Bevölkerung gegen die von der Regierung vorgeschlagene Verfassungsreform stimmten [3]).

Zudem kam in den letzten Tagen ein „Schneller Reaktionsplan“ der Opposition an die Öffentlichkeit (4), in dem detailliert beschreiben ist, wie – nach den verlorenen Wahlen – sofort zentrale strategische Punkte wie Flughäfen, Regierungsgebäude, Militärstützpunkte, Plätze, Kommunikationsmedien etc. eingenommen werden müssen.

Als Antwort auf die undemokratischen Pläne der Opposition heißt es in einem Artikel in der Zeitung CiudadCCS (5): „Doch auch wenn die Opposition ein Imperium hinter sich hat, mit Zugang zu immensen ökonomischen und militärischen (…) Mitteln, wir haben das Recht und den eisernen Willen eines Volkes, das sich dafür entschieden hat, seinen Weg sebst zu bestimmen. Die Organisierung der Bevölkerung ist die Basis für die Verteidigung des Wahlergebnisses, der erreichten Fortschritte, des Friedens in unserem Land und der wahrhaftigen Demokratie, die im Dienste der Mehrheit der Bevölkerung und nicht im Dienste einer kleinen ökonomischen Elite steht.“

Im April 2002 versammelten sich hunderttausende Menschen vor dem Präsidentenpalast, um nach dem Putsch die Wiedereinsetzung des Präsidenten Hugo Chavez zu verlangen

.

Teile dieses Artikels sind Übersetzungen aus:
„Intentarán su golpe el 7 de octubre“, CiudadCCS, 27.09.12

Weitere Quellen:
(1) Jimmy Carter auf venezuelaanalysis.com
(2) http://www.avn.info.ve/contenido/ch%C3%A1vez-reconoce-labor-del-cne-y-se-compromete-respetar-resultados-del-7-o
(3) Artikel über verlorene Verfassungsreform im Jahr 2007 auf spiegel.de
(4) Bericht über Pläne der Opposition auf amerika21.de
(5) Artikel über die Gefahr eines geplanten Putsches, Zeitung CiudadCCS

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s